Weingut Pieroth

Nur wer grosse Weine kennt, kann grosse Weine machen.

Damals wie heute inspiriert der Blick in die Ferne bei uns das Schaffen an der Nahe. Schon immer fühlte sich die Familie Pieroth in der Welt zuhause und bereiste die schönsten Weinspots der Erde. Eben echte Kosmopoliten. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Als Botschafter für die Nahe aber auch für deutschen Wein insgesamt lassen wir unsere Erfahrung und Begeisterung in den Charakter unserer eigenen Weine einfließen.

Das Weingut Pieroth an der Nahe

Das Weingut der Familie Pieroth, mitten im Ortskern von Burg Layen gelegen, ist ein inspirierender Ort voller Geschichte. Bereits 1675 ließ sich die Familie Pieroth an der Nahe nieder und begann Anfang des 20. Jahrhunderts mit dem Verkauf großer Weine.

Im magischen Dreieck

Am Zusammenfluss von Rhein und Nahe, im magischen Dreieck der Weinbauregionen Rheingau, Rheinhessen und Nahe, treffen, wie nirgendwo sonst in Deutschland, verschiedene Terroirs aufeinander. Hier gibt es auf engstem Raum 180 Bodenvarianten. Das ist einzigartig in Deutschland und rar in Europa.

Weingut Pieroth
Weingut Pieroth

Einzig­artige Boden­vielfalt

Die Vielzahl der unterschiedlichen Bodenstrukturen spiegelt sich in unseren Lagen wider. Fünf Bodenarten prägen vornehmlich das Terroir des Weinguts Pieroth. In Kombination mit weiteren Bodenstrukturen ergibt sich eine vielfältige Bodenvariation.

Fünf
aus
180

Konglomerat

Grobkörniges, leicht erwärmbares Sedimentgestein, das vor 280 Millionen Jahren aus dem Hunsrück in die Nahe-Ebene geschwemmt wurde. Besteht zu mindestens 50% aus Kies oder Geröll.

Bildet feine Aromen von Pfirsich, Aprikose und gelbem Apfel
Konglomerat

Quarzit

Zu Sandstein abgelagerte Flusssedimente. Sehr hartes Gestein, das durch hohen Druck und Temperatur bei der Gebirgsbildung entstand.

Feinste Pfirsich-Aprikosen-Nuancen und markante Fruchtsäuren
Quarzit

Löss

Fruchtbar, reicher Boden, der an fast allen Talflanken der Nahe zu finden ist. In der Eiszeit wurde fruchtbarer Staub und Humus der Tundra vor das Hunsrückmassiv befördert.

Kräftige, füllige Weine. Es dominieren gelbreife Früchte wie Mirabelle und Birne
Lehm

Tonschiefer

Mürbes, bunt gefärbtes Gestein, das durch das zurückgezogene Meer an der unteren Nahe freigelegt wurde. Intensive Verwitterung zermürbte den harten Schiefer.

Aromen von Zitrone, Grapefruit, Pfirsich & eine charakteristische kräutrige Note
Schiefer

Kiesig-sandiger Lehm

Leichter Boden und guter Wasserspeicher. Ursprung in der Eiszeit, Schmelzwasser reißt Gesteine mit und tiefe Bachtäler entstehen. Älteste Kiesterassen 80 bis 100 m über heutigem Flussniveau.

Filigrane, lebendige Weine, die nach gelbem Apfel, Zitrone und Grapefruit duften
Kies-sandiger Lehm
Konglomerat

Konglomerat

Grobkörniges, leicht erwärmbares Sedimentgestein, das vor 280 Millionen Jahren aus dem Hunsrück in die Nahe-Ebene geschwemmt wurde. Besteht zu mindestens aus 50% Kies oder Geröll.

Bildet feine Aromen von Pfirsich, Aprikosen und gelbem Apfel
Quarzit

Quarzit

Zu Sandstein abgelagerte Flusssedimente. Sehr hartes Gestein, das durch durch hohen Druck und Temperatur bei der Gebirgsbildung entstand.

Feinste Pfirsich-Aprikosen-Nuancen & markante Fruchtsäuren
Lehm

Löss

Fruchtbar, reicher Boden, der an fast allen Talflanken der Nahe zu finden ist. In der Eiszeit wurde fruchtbarer Staub & Humus der Tundra vor das Hunsrückmassiv befördert.

Kräftige, füllige Weine. Es dominieren gelbreife Früchte wie Mirabellen und Birne
Schiefer

Tonschiefer

Mürbes, gefärbtes Gestein, das durch das zurückgezogene Meer an der unteren Nahe freigelegt wurde. Intensive Verwitterung zermürbte den harten Schiefer.

Aromen von Zitrone, Grapefruit, Pfirsich & eine charakteristische kräutrige Note
Kies-sandiger Lehm

Kiesig-sandiger Lehm

Leichter Boden und guter Wasserspeicher. Ursprung in der Eiszeit, Schmelzwasser reißt Gesteine mit und tiefe Bachtäler entstehen. Älteste Kiesterassen 80 bis 100 m über heutigem Flussniveau.

Filigrane, lebendige Weine, die nach gelbem Apfel, Zitrone und Grapefruit duften

Das Team

Im Weinberg und im Keller bestimmen Tun und Lassen unser Handwerk.

Pieroth Team

Dirk
Friesenhahn

gibt die Richtung vor

Dirk ist ausgebildeter Weinküfer- und Kellermeister und hat das Weinmachen von der Pike auf gelernt. Nachdem er viele Jahre bei namhaften Betrieben der Wein- und Sektbranche (u.a. Schloss Johannisberg, Henkel & Söhnlein, Seagram) wertvolle Erfahrungen sammeln konnte, ist er nun bereits seit 17 Jahren bei Pieroth und hat 2019 die Leitung des Weinguts übernommen.

Dirk ist ein Qualitätsfanatiker, der durch seine guten Kontakte zu vielen Weinmachern aus der ganzen Welt Inspiration erhält. Die Neugier des Entdeckens erfreut Dirk nicht nur beim Wein, sondern auch bei seiner weiteren großen Leidenschaft dem Kochen und Essen.

Oliver
Dries

ist für die Kunst zuständig

Oliver hat Wein im Blut. Seine Familie hat eine lange Weinbautradition, sowohl mit eigenen Rebflächen, als auch bei den Hessischen Staatsweingütern Kloster Eberbach. Dort war Oliver als Kellermeister des Staatsweinguts Assmannshausen verantwortlich für Weine der Spitzenklasse. Auf seinen weiteren Stationen bei renommierten Weingütern im Rheingau und am Kaiserstuhl in Baden erweiterte Oliver sein Können durch die Arbeit mit verschiedenen Terroirs und Weinstilen. Dies zeigt sich in seiner Arbeit im Weingut Pieroth, in der er seit 2014 als Betriebsleiter im Keller und Weinbau sich der Herausforderung – der Bodenvielfalt an der Nahe – stellt.

Andreas
Gregori

im täglichen Kampf mit den Elementen

Andreas ist ausgebildeter Winzer und arbeitet seit 17 Jahren beim Weingut Pieroth. Er stammt aus einer Winzerfamilie an der Nahe. Mit seinem Fachwissen sorgt er für das richtige Tun und Lassen in unseren Weinbergen. Auch in seiner Freizeit ist er als Imker mit der Natur verbunden und genießt die verschiedenen Geschmacksrichtungen des Honigs – die Essenz der Natur der Umgebung – wie beim Wein.

Norbert
Sturm

im täglichen Kampf mit den Elementen

Norbert ist familiär dem Weinbau verbunden und so war seine berufliche Laufbahn zum Winzermeister fast schon vorgegeben. Die Leidenschaft für den Weinbau und die Natur ist bei Norbert heute noch genauso groß wie am Beginn seines Arbeitslebens. Bereits seit 16 Jahren legt sein gekonntes Bearbeiten von Böden und Pflanzen die Grundlage für unsere Weine. Wenn Norbert sich mal eine Auszeit gönnt, dann am liebsten den Elementen auf einem Schiff ausgeliefert, auf dem ein guter Wein nicht fehlen darf.

Lennart
Friesenhahn

die rechte Hand im Keller

Lennart stammt aus einer Weinbaufamilie und er setzt diese Leidenschaft fort. Neben seinem Studium an der renommierten Universität für Weinbau in Geisenheim sammelt er praktische Erfahrung beim Weingut Pieroth und unterstützt Oliver Dries insbesondere bei der Arbeit im Keller. Ein Charakterkopf, der innovativ denkt und an neuen Wegen im Weinbau interessiert ist. Spaß macht ihm neben Wein, das Pflegen der regionalen Brauchtümer und das Herstellen eines ausgesprochen guten „Äppelwois“ (Apfelwein).

Pieroth
Weine

Große Rieslinge & weiße Burgunder von besonderen Lagen bilden den Fokus des Weinportfolios.

Pieroth Weine